Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


triangulation
karten 

Königlich Sächsische Triangulierung



Einführung


Die Königlich-Sächsische Triangulirung ist eine in den Jahren 1862 bis 1890 auf dem Staatsgebiet des Königreiches Sachsen durchgeführte Landesvermessung mit gleichzeitiger Erstellung eines trigonometrischen Netzes.

Ziel war es, das Staatsgebiet wissenschaftlich-geodätisch exakt zu erfassen und mit der Festlegung dauerhaft vermarkter Festpunkte die Grundlage für die Herstellung genauer Kartenwerke zu schaffen.
Als maßstabsgebende Basis wurde die Großenhainer Grundlinie bestimmt.

Quelle Wikipedia


Diese Karte zeigt die im OpenStreetMap Projekt eingetragenen Königlich-Sächsischen Triangulationspunkte an. Sie wurde angelegt, mit dem Ziel der kompletten Erfassung und Bebilderung in OpenStreetMap und Wikimedia Commons.


Karte Königlich-Sächsische Triangulirung


Königlich-Sächsische Triangulirung
karten 
triangulation.txt · Zuletzt geändert: 2020/03/26 18:50 von Lutz Lange